Samstag, 2. Juni 2018

[REZENSION] Fuck you, Hope | Daniela Hartig

Quelle | Amazon 
"Fuck you, Hope" von Daniela Hartig

Verlag | Selfpublishin|

Seitenzahl | 426 Seiten

Preis | Taschenbuch | eBook | 2,99€ (od. KU)

Erscheinungsdatum | 31.05.2018

Reihe | ja, 2 von 2



Klappentext  | Die Ewigkeit kommt und geht und ich weine um alles, was wir verloren haben. Um jeden Herzschlag, der uns übermäßige Kraft gekostet hat. Die wahre Liebe übersteht alles. Aber kann sie auch alles verzeihen?
Floyd war so glücklich wie nie zuvor in seinem Leben. Storm war seine Traumfrau und er liebte sie – bedingungslos. Sie zeigte ihm, was wahre Liebe bedeutet. Alles war perfekt. Doch dann kam dieser eine Moment, der mit einem Schlag alles Glück zerstörte. Und mit dem keiner von beiden gerechnet hatte.Wohin mit all der Liebe, wenn etwas Schreckliches sie in Schutt und Asche legt? Können Herzen Schmerzen überstehen, ohne zu zerbrechen? Kannst du den Menschen vergessen, den du über alles liebst? Und was passiert, wenn man sich nach vielen Jahren plötzlich wieder gegenüber steht?Quelle | Amazon und Autorin 

"Fuck you, Love" | Daniela Hartig
Das Cover vom zweiten Teil der Reihe gefällt mir sehr gut. Mit den schönen Blumen und den sanften Farben wirkt es wie ein leichter Liebesroman. Dieser hat es aber wirklich in sich. Versprochen! Auch der erste Teil wurde aufgefrischt. Mir gefallen beide Varianten gut, obwohl sie komplett unterschiedlich sind. 

Fast sechs Jahre sind seit der verhängnisvollen Nacht vergangen. Floyd ist nun ein anderer Mensch.  Er ist erwachsen,  studiert und hat sein Leben unter Kontrolle. Aber ist es wirklich so? Er vermisst Storm und die kurze glückliche Zeit, die sie gemeinsam hatten, ganz schrecklich.  Und wie das Schicksal es so will, steht Storm plötzlich vor ihm und seine Gefühle holen ihn wieder ein. Doch hat Storm ihm verziehen? Haben die beiden vielleicht doch eine Chance? 
Und dann ist da plötzlich etwas ganz anderes, etwas das seine Welt auf den Kopf stellt. 

Wo soll ich nur anfangen? Ich bin absolut geflasht. JA! Das Buch nimmt einen mit und reißt einem das Herz raus. Ihr braucht wirklich viele Taschentücher. Versprochen! Ich habe Rotz und Wasser geheult… Aber nicht weil es kitschig ist. NEIN! Denn das ist es überhaupt nicht. Es ist real und verletzten.. Und einfach unbeschreiblich.  

Die Kapitel sind hier abwechselnd aus der Sicht von Floyd und Storm. Mir gefällt das gut, da man so in beider Gedanken-, und Gefühlswelt blicken kann. Besonders gut gefallen mir aber die Kapitel aus Floyd’s Sicht, da es wirklich eine glaubwürdige männliche Sicht ist. (Was ja wirklich sehr selten zu lesen gibt.) 
Floyd habe ich ja schon seit dem ersten Buch sehr in mein Herz geschlossen und hier verstärkt sich das nur noch mehr! Storm ist ebenfalls sich selber treu geblieben. Sie ist wild, unberechenbar und fluchend wie je. 
Es ist schwer zu verzeihen. Vieles hat sich in den Jahren verändert. Sie weiß, dass es Floyd Ernst ist und doch tritt sie immer wieder zu, wenn es am Boden liegt. – Ganz fest! 

Ja kommen wir zum Schreibstil. Ich liebe ihn immer noch. 
Daniela schreibt … einfach so leicht, jugenhaft, erfrischend, direkt und so berührend und ergreifend.  Daniela?! Du bist eine Göttin.. Ich bin absolut verliebt und zerstört.. 
Ich habe eine neue Lieblingsautorin und ein Forever-Highlight bzw. Reihe! 

„Fuck you, Hope“ von Daniela Hartig ist eine absolut perfekt gelungene, berührende und bis zur letzten Seite spannende und emotionale Fortsetzung zu „Fuck you, Love“ 
Jeder, wirklich jeder sollte diese New-Adult Reihe ohne jeglichen Kitsch gelesen haben. Ich spreche hiermit meine absolute Leseempfehlung aus. 

Also packt die Taschentücher aus, bereitet euch auf was gewaltiges vor und lest es!

Vielen lieben  Dank an die liebe Daniela Hartig für die Verfügungstellung eines Vorab-Rezensionsexemplares. 
Dies hat meine persönliche Meinung nicht beeinflusst. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar!
Ich freue mich sehr! : )


Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mail-Adresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.